DiTech - Eine Erfolgsstory im Überblick

Seit der Gründung von DiTech im Jahr 1999 ist eine Menge passiert. Von einer One-Man-Show wurde das Unternehmen zum besten Computergeschäft Österreichs (laut Gallup-Studie November 2009) entwickelt.

Die Chronologie der Ereignisse:

Die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens DiTech begann im Jahr 1999. Damals gründete der bis dahin selbständige EDV-Dienstleister Damian Izdebski im Alter von nur 23 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Aleksandra Izdebska die Firma DiTech. Das Ehepaar mietete ein kleines Ladenlokal im 20. Bezirk und startete mit zwei Technikern als IT-Dienstleister. Bereits ein Jahr später begann der Einzel- und Versandhandel. Schon bald folgte der Online-Shop auf www.ditech.at.

Dem rasanten Wachstum in Wien folgte 2005 die Eröffnung eines Fachmarktes in Graz und ein Jahr später in Klagenfurt. Im Oktober 2006 eröffnete DiTech dann im SCS-Multiplex in Vösendorf seine Türen. 2007 wurde der DiTech-Firmensitz von der Wehlistraße in das neue DiTech-Center in der Dresdnerstraße 43 in Wien 20 verlegt. Auf 3.000 m² Gesamtfläche ist ein Kompetenzzentrum mit PC-Fachmarkt, Verwaltung, Marketing, Technik & Entwicklung, Produktion, Logistik und Reparaturservices entstanden. Wenige Monate später folgte die Eröffnung des neuen Zentrallagers mit Produktionsstätte im 23. Bezirk.

In den folgenden Jahren schrieb sich der Expansionskurs fort. So wurde 2008 in Völs in Tirol, 2009 im Wiener Auhof Center, in Amstetten, Villach und in der Linzer PlusCity sowie in Kufstein und Dornbirn eröffnet. 2011 folgten Neueröffnungen in Wiener Neustadt, Salzburger, in der Wiener Lugner City sowie im Zentrum Simmering und im Wiener Donauzentrum. Seit Herbst 2011 ist DiTech mit neuen Shops auch im Waldviertel in Horn und mit zwei zusätzlichen Standorten in der Steiermark in Liezen und Kapfenberg vertreten.

2012 ist DiTech mit Thalia eine strategische Partnerschaft eingegangen aus der heraus ein innovatives Shop-in-Shop-Konzept entstanden ist. Zwei dieser neuartigen Shops eröffnete DiTech in Thalia Falgship Stores in der Wiener Mariahilfer Straße und im W3 in Wien Mitte. Diese neuen Standorte wurden bereits in einem neuen auf Touch and Feel basierendem Shopkonzept umgesetzt.

Auch im Produktportfolio hat sich seit den Anfängen viel getan: 2011 hat DiTech ausgewählte, vertragsfreie Smartphones und Apple Produkte ins Sortiment aufgenommen und seit 2012 verkauft der Computerspezialist mit Smart TVs auch die größte Computerklasse.

Nach einem Rekordwachstum von 31 % im Jahr 2010 konnte DiTech 2011 trotz schwieriger Rahmenbedingungen am Markt um 9 % wachsen. Im Geschäftsjahr 2012 schrieb sich dieses Wachstum mit 14,3 % fort. Der Gesamtumsatz im Jahr 2012 betrug 120 Mio. Euro.

28 % dieses Gesamtumsatzes wurde im Internet erwirtschaftet. Insgesamt zählt DiTech aktuell 550.000 registrierte Kunden. Alleine 104.000 sind im letzten Geschäftsjahr 2012 dazugekommen.