Merkzettel (1 Produkte)

BITFENIX Phenom Mini-ITX Gehäuse - weiß

Ein deutlicher Trend geht derzeit zu besonders kompakten Systemen mit Mainboards in den Formfaktoren Micro-ATX oder Mini-ITX als Grundlage. Die kleinen Rechner sollen aber trotzdem nicht weniger bieten können als ihre großen Pendants in ATX. Damit das möglich ist, kommt es auch und gerade auf geeignete PC-Cases an, denn mit ihnen steht und fällt, ob sich potente Hardware und viele Systemkomponenten auf engem Raum versammeln lassen.

Top-Brand BitFenix hat in diesem Bereich mit den Gehäusen der Prodigy-Serie Pionierarbeit geleistet: massig Optionen, sogar Wakü-Tauglichkeit, gute Belüftung, genialer Style und trotzdem alles als raumsparender Cube realisiert. Entsprechend groß war und ist das Interesse an den schicken kleinen Würfeln. Auf diesem Grundkonzept baut BitFenix nun mit der Phenom-Reihe auf, spendiert den Cases aber ein frisches Äußeres.

Die Gestaltung ist alles in allem als "cleaner" zu bezeichnen, statt FyberFlex-Bögen besteht die Extravaganz bei den Phenoms - viel dezenter freilich - in der leicht angeschrägten Frontpartie, die unten und oben mit abgerundeten Kanten dem Auge schmeichelt. Mesh-Gitter drängt sich beim Phenom-Cube dem Betrachter nicht auf, sondern wird von BitFenix in seitliche Lufteinlässe gelegt, durch welche eine adäquate Zufuhr gewährleistet ist.

Somit bleibt bei dieser weißen Version die satte weiße SofTouch-Fläche der Vorderseite ungebrochen und wird lediglich vom schicken dunklen BitFenix-Logo in der unteren Mitte geziert. Schwarzes Mesh im größeren Stil gibt es dann erst im Deckel, wo es den Einsatz von bis zu zwei optionalen 120-mm-Lüftern oder eines 240er-Dualradiators erlaubt. Im Falle des Phenoms für Mini-ITX darf dieser sogar von der ganz dicken Sorte sein und kann Lüfter in Push-Pull-Konfiguration tragen, wobei dann aber auf den oberen HDD-Käfig verzichtet werden muss.

Damit ist der grundlegende Unterschied zwischen zwei Versionen des BitFenix Phenom angesprochen: die eine Variante ist speziell auf Mini-ITX-Platinen zugeschnitten und kann besonders viele Laufwerke beherbergen, die andere dagegen ist auch auf Micro-ATX-Boards ausgelegt und lässt somit auch den Einsatz von zwei Erweiterungskarten zu, etwa von zwei Grafikkarten, die im CrossFireX- oder SLI-Gespann arbeiten.

Hierbei handelt es sich um die weiße Phenom-Version für mITX, die für bis zu sechs 3,5-Zoll-Festplatten oder sogar bis zu elf 2,5-Zoll-Datenträger (z. B. SSDs) Platz bietet. Je drei weniger sind es, wenn auf besagten oberen HDD-Cage zugunsten eines Dualradiators verzichtet wird. Möglich macht's BitFenix' "FlexCage"-Feature, das für zwei entnehmbare Laufwerkskäfige im vorderen Gehäusebereich steht. Entfernt man den oberen, ist zudem der ganze Weg für bis zu 32 cm lange Grafikkarten-Monster frei.

Für eine besonders effiziente Raumnutzung wird die Mini-ITX-Platine beim Phenom liegend montiert, entsprechend ragen Prozessor-Kühler (mit max. 175 mm) in die Höhe, statt sich in die Breite zu erstrecken. Für den Abtransport warmer Abluft ist der vorinstallierte 120-mm-Lüfter im Heck zuständig, während vorn ein vorinstallierter Fan gleichen Formats Frischluft einbläst und durch einen optionalen gleich großen Kollegen ergänzt oder einen größeren Lüfter (bis hinauf zu 230 mm) ausgetauscht werden kann.

Das Netzteil holt sich indessen seine eigene Frischluft über den Boden heran und bläst nach hinten Warmluft aus. Das Gehäuse des Stromgebers kann bis zu 16 cm lang ausfallen, es sind somit auch sehr leistungsfähige Netzteile zur Versorgung von High-End-Hardware kein Problem für das BitFenix Phenom für Mini-ITX. Goldrichtig, schließlich stellen die Eigenschaften "kompakt" und "potent" beim Phenom-Cube keine Widersprüche dar - kleines Gehäuse, großes Design!

Hersteller-Nr. / Artikel-Nr. 203675 Artikel löschen Artikel in den Warenkorb legen
Versand:
in 2 Werktagen versandbereit
Innsbruck:
derzeit geschlossen
Klagenfurt:
derzeit geschlossen
Wien 15:
derzeit geschlossen
8590